26.08.2014

Platz 1 für van Osten in Duisburg



Mit einem dicken Grinsen konnte sich der mehrfache Wakeboard-Weltmeister Frederic von Osten seinen Gewinn über den Finger streifen. Beim "The Bricks Open"-Contest in Duisburg sicherte sich von Osten den ersten Platz und durfte sich über eine Siegertrophäe in Form eines Rings freuen. "Der erste Platz in Duisburg bedeutet mir sehr viel. Ich freue mich riesig darüber, in welche Richtung sich das Wakeboarden hier entwickelt. Und außerdem freue ich mich über meinen neuen Schmuck!", erklärte von Osten.

"The Überring", den gravierten Siegelring, gab es für nahezu perfekte Läufe, die die Fachjury und  die rund 1500 Zuschauer im Duisburger Wakeboard-Park überzeugte. Der Veranstalter hatte etliche neue Hindernisse extra für den Wettkampf in den Margaretensee platziert, so dass allen Fahrern eine große Auswahl bei der Wahl ihrer Strecke bleib. Vielen Zuschauern hatte es besonders die "Bonk-Tonne" angetan, ein Kunststoff-Fass, dass in einiger Entfernung hinter einer Schanze von oben herab hing. Wer es schaffte während der spektakulären Sprünge auch noch die Tonne zu berühren (zu "bonken"), konnte extra Punkte sammeln.

Die Fahrer äußerten nach dem Ende die Hoffnung, dass aus der ersten "The Bricks Open" eine jährlich wiederkehrende Veranstaltung wird. Konrad Sühs, der Chef der Anlage hielt sich allerdings noch zurück: "Wir werden erst mal in Ruhe analysieren, aber die gleich nach dem Ende eingehenden Glückwünsche aus aller Welt zeigen uns, dass unsere Ideen registriert werden. Jedenfalls wurde die Stadt Duisburg seinem guten Ruf in der Wakeboardszene gerecht."